HomeAktuell ]

KC-Hardware-Erweiterungen

Follow this link for an english page about the current GIDE run.


Die Hardware-Entwickler im KC-Club nehmen jederzeit Bestellungen für die in den letzten Jahren entstandenen Hardware-Erweiterungen entgegen. Einige Baugruppen sind gegenwärtig verfügbar, andere können bei ausreichendem Interesse in neuen Serien aufgelegt werden. Alle Interessenten sind herzlich willkommen, denn je mehr Bestellungen zusammenkommen, desto preiswerter werden die Bausätze.
 
Alle Erweiterungen werden zunächst nur als Bausatz angeboten. Fertiggeräte sollen eine Ausnahme bleiben und müssen bei der Bestellung extra vereinbart werden.
 
 
Netzwerk/USB-Modul M052
 
Das Netzwerk/USB-Modul M052 ist die jüngste Neuentwicklung des KC-Clubs. Das Modul enthält ein WIZnet-Netzwerkmodul WIZ810MJ und einen USB-Host-Controller Vinculum VNC1L (von FTDI). Damit stehen dem Anwender ein Ethernet-Anschluss über eine RJ45-Buchse sowie zwei USB-Host-Anschlüsse zur Verfügung. Die softwareseitige Unterstützung des Moduls erlaubt im Moment einfache Dienste (z.B. Dateitransfer per TFTP) auf Basis des TCP/IP-Protokolls sowie das Lesen und Beschreiben von USB-Sticks.
 
Die Platine besitzt eine beidseitige Lötstopp-Maske, einen Bestückungsaufdruck sowie eine vergoldete Kontaktleiste. Zum vollständigen Aufbau wird ein leeres Modulgehäuse benötigt, das nicht im Lieferumfang enthalten ist. Zur Konfiguration der Firmware wird eine MAC-Adresse (z.B. von einer alten und dann nicht weiter zu verwendenden PC-Netzwerkkarte) benötigt. Diese MAC-Adresse muss bei der Bestellung zusätzlich an Ralf Kästner (Kontaktdaten bitte erfragen) übermittelt werden.
 
Weitere Informationen zum Netzwerk/USB-Modul:
 
Achtung: Die Bestellfrist für die ersten Serie endet am 15.07.2009
 
Preis: etwa 130,00 EUR plus 8,00 EUR Versand
 
Kontakt: Enrico Grämer, REDHEAD.KC85@t-online.de
 
 
4-MByte-Modul M035x4
 
Das 4-MByte-Modul M035x4 (siehe Leiterplattenlayout) besteht logisch das Modul aus vier der bekannten 1-MB-RAM-Module und belegt die vier aufeinanderfolgenden Schachtadressen eines Modulsteckplatzes. Damit wird die maximale Speicherkapazität erreicht, die mit dem Modulkonzept des KC85 pro Steckplatz zu verwalten ist. Da sich das Modul logisch wie vier 1-MB-RAM-Module verhält, ist die softwareseitige Einbindung in bestehende Programme (UNIPIC, RAM-Floppy unter CP/M) bereits vorhanden.
 
Das Modul enthält vier Steckplätze für PC-übliche 1-MB-SIMM-Module und kann wahlweise auch mit einem 4-MB-SIMM-Modul bestückt werden. Die gesamte Modullogik ist in einem CPLD XC95108 der Firma Xilinx untergebracht. Neben den vier LEDs zur Anzeige des Modulzustands kann optional eine Block- und Zugriffsanzeige mit zwei Sieben-Segment-Anzeigen bestückt werden. Die Platine besitzt eine beidseitige Lötstopp-Maske, einen Bestückungsaufdruck sowie eine vergoldete Kontaktleiste. Passende SIMM-Module können mitgeliefert werden. Zum vollständigen Aufbau wird ein leeres Modulgehäuse benötigt, das nicht im Lieferumfang enthalten ist.
 
zur Zeit nicht verfügbar, Preis auf Anfrage
 
Kontakt: Enrico Grämer, REDHEAD.KC85@t-online.de
 
 
Joystick- und Centronics-Modul M021
 
Das Joystick- und Centronics-Modul M021 (siehe
Leiterplattenlayout) ist eine Neuauflage des bekannten, aber nicht sehr verbreiteten originalen Joystickmoduls aus Mühlhausen. Funktionell ist es mit dem Original identisch, enthält jedoch einige schaltungstechnische Verbesserungen. Die für das M021 üblichen fünf ICs (PIO und Logik-Schaltkreise) werden in Fassungen gesteckt. Folgendes wurde geändert:
  • Alle Ein- und Ausgänge haben eine Schutzbeschaltung (wie beim M001) bestehend aus je zwei Dioden und einem Widerstand.
  • Alle Leiterbahnen für die Stromversorgung sind stärker ausgeführt.
  • Der +5-Volt-Anschluß für den Joystick ist extra abgesichert.
  • Es gibt ein möglichst großes Lochrasterfeld für Erweiterungen mit herangeführten Masse- und +5-Volt-Anschlüssen.
  • Die nicht benötigten Anschlüsse AB2, /WR, ARDY, BRDY und die freien Gatter von U5 haben Lötpunkte.
  • Die nicht beschalteten Steuersignale der Centronics-Schnittstelle werden auf Lötpunkte geführt.
Die Platine besitzt eine beidseitige Lötstopp-Maske, einen Bestückungsaufdruck sowie eine vergoldete Kontaktleiste. Zum vollständigen Aufbau wird ein leeres Modulgehäuse benötigt, das nicht im Lieferumfang enthalten ist.
 
zur Zeit nicht verfügbar, Preis auf Anfrage
 
Kontakt: Enrico Grämer, REDHEAD.KC85@t-online.de
 
 
Festplatten-Interface (GIDE)
 
Die KC-Club-Variante des GIDE-Interfaces ist eine Weiterentwicklung des ursprünglich von Tilmann Reh entwickelten GIDE-Interfaces. In die neuen Serien (siehe Fotos) sind die Erfahrungen eingeflossen, die sich bei der Verwendung des Interfaces am KC85 ergeben haben. So befindet sich ein zusätzlicher RESET-Generator mit dem IC TL7705 und eine Batterie für den RTC-Chip auf der neuentwickelten Platine. Außerdem besitzt das Interface einen zusätzlichen 44-poligen Anschluss für Notebook-Festplatten. Die Größe der Platine beträgt 95 x 83 mm. Die Platine besitzt eine beidseitige Lötstopp-Maske sowie einen Bestückungsaufdruck.
 
Dieses weiterentwickelte GIDE ist auch weiterhin für alle Z80-Systeme verwendbar. Der Nutzung einer Festplatte am KC über das GIDE-Interface erfordert das neue und inzwischen kostenlos erhältliche Betriebssystem ML-DOS.
 
Preis (ohne Versandkosten): 35,00 EUR
 
Kontakt: Enrico Grämer, REDHEAD.KC85@t-online.de
 
Weitere Informationen zum GIDE-Interface:
 
 
Scanner-Modul M051
 
Das Scanner-Modul M051 (siehe Foto), eine Neuentwicklung des KC-Clubs, erlaubt den Anschluss von (ehemals) handelsüblichen Handscannern an den KC. Die softwaremäßige Einbindung erfolgt über das Grafikprogramm UNIPIC. Der optionale Controller bietet zusätzlich eine serielle Schnittstelle mit normgerechten Übertragungsraten bis zu 115.200 Baud (z.B. zur Kopplung von KC und PC) und zwei I2C-Bus-Schnittstellen. Die Platine besitzt eine beidseitige Lötstopp-Maske, einen Bestückungsaufdruck sowie eine vergoldete Kontaktleiste. Zum vollständigen Aufbau wird ein leeres Modulgehäuse benötigt, das nicht im Lieferumfang enthalten ist.
 
zur Zeit nicht verfügbar, Preis auf Anfrage
 
Kontakt: Enrico Grämer, REDHEAD.KC85@t-online.de
 
Weitere Informationen zum Scanner-Modul:
 
 
PC-Tastatur-Interface
 
Das Tastatur-Interface (siehe Foto) ermöglicht den Anschluß einer modernen handelsüblichen PC-Tastatur an den KC über ein M003 (V.24). Dazu wird das Interface als Adapter zwischen PC-Tastatur und M003 geschaltet.
 
Preis (ohne Versandkosten): 23,00 EUR
 
Kontakt: Enrico Grämer, REDHEAD.KC85@t-online.de
 
Weitere Informationen zum Tastatur-Interface:
 
 
User-Modul M005
 
Die überarbeiteten Platinen des User-Moduls M005 besitzen jeweils ein großes Lochrasterfeld mit 2,54mm-Raster und eine vergoldete Kontaktleiste. Die Platinen sind sowohl in der Standardgröße 115 x 122 mm (siehe Layout und Foto) als auch in einer verlängerten Variante mit 115 x 225 mm (siehe Layout und Foto) lieferbar. Die Platinen sind für den Aufbau eigener Schaltungen bestimmt. Das Modulgehäuse ist nicht im Lieferumfang enthalten.
 
Preise (ohne Versandkosten):
115 x 122 mm: zur Zeit nicht verfügbar
115 x 225 mm: 12,00 EUR
 
Kontakt: Enrico Grämer, REDHEAD.KC85@t-online.de